Freizeit

Für unsere Freizeitbetreuung gilt:

  • Teilnahme aller Schülerinnen und Schüler
  • Feste Zuordnung der Erzieherinnen zu den Klassen
  • Früh- und Spätbetreuung: 6-8 Uhr, 16-18 Uhr
  • Ferienbetreuung
  • Integration des Mittagessens in den Tagesablauf

 

Organisation und Arbeit der Erzieherinnen in den Klassenstufen

In den Klassenstufen Schulanfangsphase (SAPH) bis zur 6.Klasse ist jeweils eine Erzieherin pro Klasse zugeordnet. Ein Wechsel der Erzieherin findet in der Regel nach der Schulanfangsphase statt.

Die Freizeitbereiche sind räumlich nach Jahrgangsstufen getrennt. In der SAPH teilen sich zwei Klassen drei Räume. Den 3. Klassen stehen drei Räume plus ein Atelier zur Verfügung. Die 4. Klassen teilen sich zwei große Mehrzweckräume und die 5. und 6. Klassen haben einen Bereich mit sieben Aktionsräumen. Sämtliche Freiflächen sind für alle Klassen zugänglich.

Die Angebote im außerunterrichtlichen Bereich der SAPH sind klassengebunden. Bei besonderen Veranstaltungen, wie z.B. Feste und Feiern können die Kinder auch Klassen übergreifende Angebote nutzen. Die Angebote für die Kinder der 3. und 4. Klassen sind klassenübergreifend auf ihrer Jahrgangsstufe. In den 5. und 6. Klassen sind die Angebote für die Kinder klassen- und jahrgangsübergreifend. Es ist davon auszugehen, dass die Kinder zunehmend lernen und wünschen, ihren Tagesablauf selber zu gestalten. Neben gemeinsamen Klassenaktivitäten sollen den Kindern in einem offenen Freizeitbereich die Möglichkeiten geboten werden, sich nach ihren Bedürfnissen unterschiedlichen Angeboten zuzuordnen.

In der offenen Arbeit verändert sich die Rolle der Erzieherin gegenüber den Kindern. Sofern sie vorher als zentraler Motor und Mittelpunkt des Gruppenalltags wirkte, wird sie nun zunehmend zu begleitenden und unterstützenden Beobachterin und Organisatorin, die das Gruppengeschehen eher vom Rand aus verfolgt.

Die Erzieherinnen sind beteiligt an Unterrichtsphasen und Projekten. Sie bringen sich bei der Planung und Durchführung von Projekten mit ein und führen sie ggf. im Freizeitbereich weiter. Sie betreuen die Kinder in den Schularbeitsstunden. Sie planen eigene Beschäftigungen für die Kinder im Freizeitbereich und führen sie durch. Die Erzieherinnen sind zuständig für das Mittagessen, die kulturtechnischen Fertigkeiten, die Hygiene und die Betreuung und Beaufsichtigung in den außerunterrichtlichen Stunden.

Die Erzieherinnen legen ihre Schwerpunkte in ihrer Arbeit, je nach Ausbildung und Neigung, in Absprache des Klassen- und Erzieherteams. Sie müssen die Entwicklungsmöglichkeiten und Bedürfnisse der Kinder kennen und entsprechende sozialpädagogische Angebote unterbreiten.

Angebote und Arbeitsgemeinschaften

  • Computer
  • Gitarrenunterricht
  • Kochen und Backen
  • Holzarbeiten
  • Künstlerisches Gestalten
  • Theater
  • Schach
  • Hockey
  • Fußball
  • Handball
  • Tanzen
  • Handarbeit
  • Lese-Schreibwerkstatt
  • Ernährungsführerschein